Handarbeiten - zeitlos und aktuell!

Gest(r)icktes und Gehäkeltes

In Zeiten, in denen viele Menschen nicht mehr in Produktionsabläufe eingebunden sind und am Ende des Tages keine greifbaren Ergebnisse in Händen halten können, ist genau dieses Erfolgserlebnis immer wichtiger geworden. Was liegt da näher, als sich wieder auf traditionelle Herstellungsprozesse zu besinnen - angefangen bei unseren Lebensmitteln, über Bekleidung bis hin zur Dekorativem.

Begriffe wie Schnelllebigkeit werden abgelöst durch Nachhaltigkeit, Massenprodukte durch Angebote aus kleinen Manufakturen und Billiganbieter aus Fernost müssen sich wieder regionaler oder gar lokaler Konkurrenz stellen. Dabei steigt inzwischen auch die Wertschätzung, die  Selbstgemachtem entgegengebracht wird.

Selbstgemachtes ist wertvoll - im besten Sinne des Wortes: Von der Idee bis zum fertigen Projekt steckt viel Herzblut, noch mehr Geduld und manchmal auch Scheitern. Umso größer ist der Stolz, umso schöner das Gefühl, wenn man am Ende dann ein fertiges Eigenprodukt in Händen hält, das gleichzeitig ein ganz indivuelles Einzelstück ist, das seine eigene Geschichte erzählen könnte...

Der Trend zu Handarbeiten und Do-it-yourself (DIY) gründet jedoch nicht nur darauf: Schon die Auswahl der geeigneten Materialien im Wolleladen und das haptische Erlebnis beim Befühlen der einzelnen Wollsorten und die optische Wahrnehmung der vielen wunderschönen Farben und -verläufe ist besonders, wohltuend auch die immer gleichen, rhythmischen Bewegungen beim Häkeln, ganz zu schweigen von dem Konzentrieren auf das Eine, was gerade im Moment wichtig ist - im Gegensatz zum allgegenwärtigen Multi-Tasking, mit dem wir unseren Alltag meistern (müssen).

All' das kennen wir von Ma(s)chenschaften nicht erst, seit Handarbeit wieder cool ist, sondern weil wir eigentlich schon immer "a Striggede" oder auch gerne "a Häglade" in Arbeit hatten - auch als das zwischendurch mal out war und man eher belächtelt wurde, wenn das Stichwort "Handarbeiten" fiel. Ob Sticken, Häkeln oder Stricken: Wir blicken inzwischen auf reichlich Erfahrung zurück und lernen dank Internet immer wieder Neues dazu. Und das teilen wir gerne (mit)!